Download Innovative Unternehmenskommunikation: Vorsprung im by H.-J. Bullinger, A. Berres (auth.), H.-J. Bullinger, A. PDF

By H.-J. Bullinger, A. Berres (auth.), H.-J. Bullinger, A. Berres (eds.)

Show description

Read Online or Download Innovative Unternehmenskommunikation: Vorsprung im Wettbewerb durch neue Technologien PDF

Best german_12 books

Digitale Meßtechnik: Grundlagen, Geräte, Bussysteme

Die Anwendungen der Digitaltechnik innerhalb der elektrischen Messtechnik werden hier umfassend und aktuell beschrieben. Die geschlossene Darstellung beginnend mit den mathematischen Grundlagen, den Analog-Digital-Wandlern, digitalen Messgeräten und den Datenbussen zur Verbindung dieser Geräte tragen zum leichteren Verständnis der technischen Sachverhalte und zur Festigung des Lernstoffs bei.

Extra info for Innovative Unternehmenskommunikation: Vorsprung im Wettbewerb durch neue Technologien

Sample text

Parser werden verwendet, um die Inhalte aus XML-Dateien herauszufiltern oder um innerhalb von Texten Schlagworte zu erkennen und zu verwerten. Passwort Ein vereinbartes "Sesam öffne dich" (Codewort, Zeichencode), das den Benutzern nach der Eingabe den Zugang zu einem Computersystem oder Netzwerk ermöglicht. ): Erfüllung einer Leistung; Performance umfaßt im Multimediabereich die Konzeption, Gestaltung und Präsentation einer künstlerischen und/oder technischen Leistung. ) Abk. für: Personal Identification Number.

Firewall Schutzsystem gegen externe Einflüsse, die das eigene Netzwerk(system) schädigen könnten. ) Abk. für: Financial Transaction Reader FLC bzw. FLI Suffixe für Dateinamen, die Animationen darstellen und ursprünglich für DOS entwickelt wurden, sich aber als Quasi-Standard etabliert haben. FLI-Dateien sind standardmäßig begrenzt auf eine Auflösung von 320><200 Bildpunkten mit 8 Bit Farbtiefe (256 Farben) und verfügen über keinen Sound. 21 1 I 03 1 I 03 Glossar Follow-up Antwort auf einen vorausgegangenen Artikel in einer sog.

O Online-Dienste Von Online-Dienst spricht man, wenn das Angebot überregional erreichbar ist und kommerziell vermarktet wird. Außer elektronischem Postverkehr gibt es dort oft eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten: Einkauf per Modem, Telebanking, Unterhaltung mit anderen Nutzern, Softwarebeschaffung, Frage/Antwort-Pinnwände usw. Die nur Abonnenten zugänglichen OnlineDienste ermöglichen mittlerweile alle einen Übergang zum offenen Internet. Kommerzielle Online-Dienste sind z. B. Microsoft Network, AOL, CompuServe und T-Online.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 41 votes