Download An inquiry into whether or not 1000009 is a prime number by Euler L. PDF

By Euler L.

Show description

Read or Download An inquiry into whether or not 1000009 is a prime number PDF

Best algebra books

Algebraic K-groups as Galois modules

This monograph provides the state-of-the-art within the thought of algebraic K-groups. it's of curiosity to a wide selection of graduate and postgraduate scholars in addition to researchers in similar components reminiscent of quantity idea and algebraic geometry. The options offered listed below are largely algebraic or cohomological.

Modular Compiler Verification: A Refinement-Algebraic Approach Advocating Stepwise Abstraction

This booklet provides the demonstrated layout of a code generator translating a prototypic real-time programming language to an exact microprocessor, the Inmos Transputer. in contrast to so much different paintings on compiler verification, and with specific emphasis on modularity, it systematically covers correctness of translation all the way down to real computing device code, a need within the zone of safety-critical platforms.

The European Union and Africa: The Restructuring of North-South Relations:

This ebook is an in-depth learn of 1 of an important agreements within the contemporary heritage of EU-developing global kin: the Lom? convention-the ideas upon which all kinfolk among the states of the eu Union and ACP (African, Caribbean and Pacific) international locations are dependent. Over the process its 25-year lifestyles, the conference has been altered to fit the altering dating of these states concerned.

Additional info for An inquiry into whether or not 1000009 is a prime number

Example text

B. GauJ3-Elimination in kubischer Zeit lösbar. Für das Beweisproblem und für das Widerlegungsproblem gibt es wesentlich effizientere Methoden: Die Angabe einer Lösung der Markierungsgleichung in (IJ* löst das Beweisproblem, und die Angabe einer Stelleninvarianten i, die i . ma :f i . m erfüllt, löst das Widerlegungsproblem. Wir werden in den folgenden Abschnitten weniger starke Abschwächungen von (MI) betrachten, nämlich die Lösbarkeit der Markierungsgleichung in den positiven rationalen Zahlen sowie in den ganzen Zahlen.

X = m hat aber die Lösung (2,2,2,0,1,1,1)T für x. Also stimmen mo und m bezüglich aller Stelleninvarianten überein. Literaturangaben Die Verwendung von Stelleninvarianten und anderer struktureller Methoden zum Beweis von Fakten wird in vielen Publikationen vorgeschlagen (siehe zum Beispiel [Reis86]). Eine systematische Untersuchung im Rahmen einer Logik ist in [Walt95] zu finden. Die Darstellung der Aktivierungsbedingung durch ei ne lineare Ungleichung geht auf [Dese85] zurück. Das Beispiel eines lebendig und sicher markierten Netzes, dessen Verklemmungsfreiheit nicht mit Stelleninvarianten bewiesen werden kann, stammt aus [Dese88b].

N . Persetzen und beide Seiten mit p-l multiplizieren und erhalten ei' Q. N = O. Der Vektor ei . Q ist also ei ne Stelleninvariante. Damit ist dieser Vektor auch ei ne Modulo-Stelleninvariante für beliebige Modulo-Zahlen, auch für k. Aufgrund der Voraussetzung gilt ei' Q. (m - mo) = ei' b = bi == 0 (mod k). Da wir k so gewählt haben, daB k > Ibil gilt, folgt schlieBlich bi = O. o Der soeben bewies ene Satz besagt in Kontraposition, daB bei Nichtexistenz einer ganzzahligen Lösung der Markierungsgleichung stets ei ne Modulo-Stelleninvariante existiert, die diese Nichtexistenz und damit die Nichterreichbarkeit der Markierung beweist.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 48 votes